Jahresbericht 2018 der Jugendfeuerwehr Stadt Wittlich Einheit 2 Drucken
Sonntag, den 13. Januar 2019 um 22:13 Uhr

Personell ist die Jugend gut aufgestellt. In der Einheit 2 sind zurzeit 20 Jugendliche bei der Jugendfeuerwehr gelistet. Davon sind 6 Mitglieder weiblich. Erfreulicherweise werden dann bei der Jahresdienstbesprechung im Februar wieder 2 Jugendliche in den aktiven Dienst verpflichtet.

Wir trafen uns im diesem Jahr zu 28 Terminen, um uns feuerwehrtechnisch fortzubilden oder Spiel und Spaß zu haben. Zudem kamen noch weitere Übungen hinzu, die dem August – Ernst Pokal und der Jugendflamme geschuldet waren.

Auch wurden 4 Termine gesamtstädtisch abgehalten. Es waren wieder Fit for Fire, der Workshopnachmittag, die Sommerabschlußübung aller Jugendfeuerwehren der Stadt und zum ersten Mal im März ein Brennballturnier in der Turnhalle. Mit den Jugendlichen der Wache 1 wurde eine Übung gemeinsam bewältigt.

Neben den jährlich wiederkehrenden Terminen wie Winterwanderung in Bombogen, dem Einsammeln der Weihnachtsbäume, dem Festumzug an der Säubrennerkirmes, sowie St. Martin in beiden Dörfern, nahmen wir auch an 3 Wettkämpfen teil. Im April hatte die Wache 3 zum 10-jährigen Jubiläum eingeladen. An Pfingsten nahmen wir am August – Ernst Pokal in der Stadt teil. Neben dem Ausrichter Jugendfeuerwehr Stadtmitte erzielte eine Gruppe aus Mitglieder der Wache 2 und 3 einen hervorragenden 8. Platz unter 20 Mannschaften. Nochmals zur Erinnerung: der August – Ernst Pokal ist ein Einladungsturnier, wobei Jugendfeuerwehren aus ganz Deutschland eingeladen werden. Im August stand dann die Kreisentscheid ( Kreismeisterschaft der Jugendfeuerwehren ) auf dem Plan. Zum ersten Mal durften wir 3 Mannschaften  aus der Stadt melden. Wegen Personalmangel der Wache 3 kämpften 3 Jugendliche bei unserer Jugendfeuerwehr mit. Leider wurden wir nur 4. unter 17 Mannschaften und verpassten damit um einen Platz den Bezirksentscheid. Trotzdem eine Topleistung unserer Jugendlichen. Im November war wieder der Workschoptag der Handwerkskammer Trier angesagt, wo wir mit 5 Jugendlichen teilnahmen.

Dieses Jahr war wieder das Berufsfeuerwehrwochenende an der Reihe mit Ausbildung, Spaß und natürlich der Jugend- Erwachsenen Übung am Sonntag mit abschließenden Grillen. Die Organisation lag erstmals in den Händen der neuen Jugendwarte Daniel und Sascha. Erwähnenswert ist der Samstagmorgen, bei dem die Jugendliche ihren ersten echten Einsatz hatten. Die Rinder eines Feuerwehrkollegen waren ausgerissen. Wir mussten dann die Tiere von der Straße halten und sie wieder auf ihre Wiese treiben.

Am Jubiläum „10 Jahre Wache 2“ beteiligten wir uns mit der Abnahme der Jugendflamme Stufe  1-3 am Sonntag. 8 unserer Jugendliche erreichten die Jugendflamme Stufe 1 und 5 die Jugendflamme Stufe 2.

Bedanken möchte sich die Jugendfeuerwehr für die Unterstützung  bei der Verwaltung mit dem Bürgermeister an der Spitze, bei der Wehrleitung und der Einheitsführung sowie den beiden Fördervereinen und allen Helfer der Jugendfeuerwehr. Ein großes Lob gilt jedoch allen Betreuern für die hervorragende Jugendarbeit.

Michael Monzel, Jugendfeuerwehrwart