Deutsche Meisterschaft: Jugendfeuerwehr Wittlich belegt hervorragenden 5. Platz Drucken
Dienstag, den 14. Oktober 2014 um 08:17 Uhr

 

Bereits im letzten Jahr hatten sich die Mitglieder der Jugendfeuerwehr – Stadtmitte als Rheinland-Pfalz-Meister im int. Bewerb für ihre erste Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften qualifiziert.

Am letzten Ferienwochenende startete die Truppe ins hessische Bad Homburg. Nachdem die Unterkunft in einer Schule bezogen war, wurde die Umgebung erkundet. Am Abend fand auf dem Schloss die offizielle Eröffnung der Wettkämpfe mit anschließender Disco statt.

 

Bei den Trainingsläufen am Samstagmorgen konnte noch einmal auf der späteren Wettkampfbahn, unter den Augen der Wertungsrichter, trainiert werden. Außerdem wurden die Leistungen der anderen teilnehmenden Gruppen begutachtet. Den Rest des Tages verbrachte die Gruppe auf der Feuerwehr-Aktionsmeile in der Bad Homburger Innenstadt.

Zum eigentlichen Wettkampf traten die Gruppen am Sonntagmorgen im Bad Homburger Sportzentrum Nord-West an. Sichtlich nervös startete die Truppe zum Staffellauf. Hierbei mussten auf der 400 Meter Bahn durch die Läufer verschieden Aufgaben bewältigt werden. Durch einen fehlerfreien Lauf in einer guten Zeit von 1:18 min. fiel einiges an Anspannung von den Teilnehmer ab. Beim Start der Hindernisübung waren sich alle einig „wir rocken das Ding jetzt“. In einer super Zeit von 54 Sekunden waren alle Schläuche über die Hindernisse verlegt, die Knoten angefertigt und auch die anderen Aufgaben zur vollsten Zufriedenheit der Wertungsrichter durchgeführt und die Gruppe blieb wieder fehlerfrei.

Dann wurde es nach langem Warten auf die Siegerehrung noch einmal richtig spannend, die erreichten 1040,60 Punkte konnte man sich ausrechnen, aber für welchen Platz sollte das reichen. Das gesteckte Ziel waren die Top 10 und umso größer war die Freude als durch den Bundeswettkampfwart, die Jugendfeuerwehr Wittlich bei ihrer ersten Teilnahme an einer Deutschen Meisterschaft, erst beim 5. Platz nach vorne gerufen wurde. Teilweise lagen zwischen den Platzierungen weniger als eine Sekunde. Der spätere Deutsche Meister, die JF Dabel aus Mecklenburg-Vorpommern konnte lediglich einen Vorsprung von 13 Sekunden in beiden Teilen erarbeiten. Anfang Oktober steht für die Mitglieder der Jugendfeuerwehr – Stadtmitte die nächste Wochenendaktion an, dann nimmt die Truppe am bundesweiten August-Ernst-Pokal in Rheurdt teil.

 

Bilder findet Ihr in unserer Bildergalerie